easyVote
Ein innovatives Konzept für die Stimmabgabe im öffentlichen Raum

Mit easyVote hat das Department für öffentliche Erscheinungen ein Instrumentarium entwickelt, das ohne Zeitbeschränkung und jenseits von Ausschlussmechanismen die Stimmen aller NutzerInnen des öffentlichen Raums erfassen kann. Das Department fordert mit easyVote alle Fußgänger, Rad- und Kraftfahrzeugfahrer auf, Fragen zu Phänomenen des Öffentlichen zu beantworten.
easyVote besteht aus einem dreispurigen Durchgang, die den Antworten »Ja«, »Nein« und »Egal« zugeordnet sind. easyVote fordert jeden Verkehrsteilnehmer auf sich für eine Spur zu entscheiden und mit dem Durchschreiten bzw. Durchfahren seine Stimme abzugeben und zählen zu lassen. Mit der Anpassung an die unterschiedlichen Situationen vor Ort bezieht easyVote alle NutzerInnen des öffentlichen Raums in die Stimmabgabe mit ein.

Links
Konzept // easyVote
Aktion // easyVote Basel
Aktion // easyVote Innsbruck
Aktion // easyVote München 2010

Aktion // easyVote Usti nad Labem
Aktion // easyVote München 2005
Ausstellung // Cityscale, lothringer13 München
Ausstellung // deutscher Künstlerbund Berlin
Ausstellung // Stadtturmgalerie Innsbruck

Video // easyVote I
Video // easyVote II
Website // easyVote
Link // stadtpotenziale
Link // Skultur II in Basel