MOBILINE
Eine Hilfslinie für die Sicherheit auf Gehwegen

FußgängerInnen, die im öffentlichen Raum mobil telefonieren, werden immer von ihren unsichtbaren, durch Gespräch anwesenden TelefonpartnerInnen begleitet. Diese neue Bedingung des öffentlichen Raumes veranlasst das Department für öffentliche Erscheinungen zur Erfindung der MOBILINE.
Die MOBILINE ist eine Hilfslinie im öffentlichen Raum. Die weiße, reflektierende Bodenmarkierung unterteilt den Gehweg in eine Zone für Mobiltelefonierende und eine Zone für andere PassantInnen. Damit sichert die MOBILINE die Intimsphäre aller Mobiltelefonierenden und ihrer unsichtbaren GesprächspartnerInnen. Gleichzeitig garantiert sie den nicht telefonierenden FußgängerInnen ungestörtes Flanieren. Damit trägt die MOBILINE entscheidend zur Sicherheit aller PassantInnen bei.


Links
Konzept // MOBILINE
Aktion // MOBILINE-Teststrecke
Aktion // 10 Jahre <rotor>, Graz


Aktion // MOBINE in Tirana
Aktion // MOBINE in Ljubljana
Aktion // Öffentliche Intimität
Ausstellung // 10 Jahre <rotor>, Graz


Ausstellung // Kunsthalle Baden-Baden
Ausstellung // National Gallery Tirana
Ausstellung // Galeria Skuc Ljubljana
Video // MOBILINE